Die letzte Haute Couture der Hebräer

flag-ch_de-tiny chassidic-collection-ilgalantuomo-from_hint_blogEinige Midraschím betonen, dass sogar nach einem mehr als zweihundertjährigen Exil in Ägypten, wobei die Assimilationsdruck und der Emanzipationswunsch sicher enorm waren, unsere Vorfahren sich noch immer an einigen moralischen und kulturellen Brauchen hielten. (Siehe Die rechtschaffen Frauen in Ägypten) Besonders betonen die Midraschím שלא שינו את מלבושם, dass sie ihre Kleidertracht nicht änderten – sie blieben deutlich als Hebräer erkennbar.

Nun, anscheinend zur Überbrückung der Zeit zwischen Purím und Pèssach, kommt die folgende Mode-Inspiration aus meine Heimat:
Gunhyo Kim, eine Koreaner, der an der Königliche Kunstakademie in Antwerpen studierte, hat eine Modekollektion entworfen, die sich von jüdischer Kleidertracht inspiriert (Hint Fashion Magazine/Blog – hat tip: SBA).

Nun müssen wir nur darauf warten, dass die körperliche Bescheidenheit auch bei Frauen wieder “in” wird. 😉

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: